1

Gefahrlos schwimmen in Ostfriesland: Badegewässerqualität online einsehen

In Ostfriesland locken im warmen Sommer die Nordsee, Baggerseen und andere Gewässer zahlreiche Badegäste an. Doch nicht immer ist der Sprung ins kühle Nass ungefährlich. An sehr heißen Tagen und an den Einleitungen von Industrie und Landwirtschaft kann die Konzentration von Bakterien im Wasser mitunter recht hoch sein. Vor allem Kleinkinder und Menschen älteren Semesters mit schwächeren Immunsystemen sind bei schlechter Wasserqualität akut gefährdet.

Für Freunde des kühlen Nass bietet die Außenstelle Aurich des Landesgesundheitsamts einen nützlichen Service im Internet an. Auf der Webseite der Auricher Behörde können Badebegeisterte detaillierte Angaben zu PH-Wert, Wassertemperatur und zur Belastung mit gesundheitsgefährdenden Colibakterien abrufen. Über eine Eingabemasken wählen…

… Online-Surfer zunächst Kreis, Gemeinde und Badestelle in Ostfriesland aus. Anschließend stehen nach einigen weiteren Klicks die gewünschten Informationen auf dem Bildschirm. Alle Werte werden regelmäßig im zwei- bis vierwöchentlichen Rhythmus aktualisiert. Wer möchte, kann die aktuellen Messdaten auch mit denen älterer Datensätze vergleichen.

Der Service des Landesgesundheitsamts ist ein gutes Beispiel für die Möglichkeiten einer modernen und bürgernahen „elektronischen Verwaltung". Jetzt muss man als Schwimmer nur noch daran denken, vor dem Sprung ins Wasser die Angaben zur Wasserqualität des Badeortes abzurufen. Aber sind wir doch mal ehrlich: Manchmal möchte man auch gar nicht wissen, in welche Brühe man da hineinspringt…

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Allgemein Tags: , , ,

Get Updates

Share This Post

Recent Posts

One Response to "Gefahrlos schwimmen in Ostfriesland: Badegewässerqualität online einsehen"

  1. Friesenpower 4ever sagt:

    Jo wer brauchtn son scheiße? ^x^ Kostet die Politiker und uns damit doch nur Kohle für sonen Service. *BigSmile* Alter, wenn ich ins Waser will dann spring ich einfach darein!

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.