3

Neuer Trainer ist “kein Ruhiger”

Als um kurz nach 16.30 Uhr Engelbert Schmidt den Vip-Raum des BSV Kickers Emden betrat, reckten die Journalisten die Hälse. Nicht, daß sie nicht gewußt hätten, wen er da im Schlepptau hat. Wie isser denn wohl – der Neue? Und wer ist der Mann an seiner Seite? Schmidt stellte sogleich Stefan Emmerling als neuen Coach vor. Und "Herrn Richter" als seinen Co, Torwarttrainer und TEAMMANAGER! Wichtigste und erste Frage eines Journalisten: "Wie heißt Herr Richter mit Vornamen?"…

Er heißt Thomas und soll den sportlichen Leiter Rainer Bruns unterstützen. 6 Jahre Wuppertal – nun mindestens ein Jahr Emden – mit Option im Erfolgsfall auf ein weiteres Jahr. Den Co hat nicht der neue Chefcoach ausgesucht, sondern das Präsidium. Nicht, daß Emmerling keine Cos im Angebot gehabt hätte…aber Schmidt zeigte sich von Richter besonders angetan. Emmerling kann damit leben. "Ich habe schon in Aachen damals den Co-Trainer übernommen und es hat hervorragend geklappt", sagte Emmerling, der sich geduldig den Fragen der knapp 10 Schreiberlingen stellte. Ob 3er oder Viererkette – das sei noch offen. Ebenso die personelle Besetzung. Mehr als 20 Spieler habe Kickers auf der Liste, sagte Präsi Schmidt. Die braucht er auch. Schon wieder ist einer von der Fahne gegangen, dessen Vertragsverlängerung nach eigenen Worten nur noch an ein paar Kleinigkeiten hing. Mario Neunaber – ausgerechnet der Käptn – geht nach Ingolstadt. Fix bleibt dagegen Enrico Neitzel, der angeblich wegen Fascher nach Emden gekommen war. "Das hat mit Fascher nichts zu tun, Neitzel hat einen gültigen Vertrag", so Schmidt. "Kurzfristigst" will der Verein nun neue Spieler präsentieren. Am 25. Juni ist Trainingsauftakt. Saisonziel: Eingleisige 3. Liga. "Wenns die 2.Liga wird, sind wir auch nicht böse", so Emmerling. Obs ruhiger an der Linie zugeht als mit Fascher ist auch schon klar-"Ich bin kein Ruhiger", sagte Emmerling. Er hat zwar erst ab 1. Juli Vertrag in Emden – doch die wichtigste Aufgabe steht schon ab morgen an: Spieler suchen…denn weitere Altgediente sollen bereits ihren Abschied aus Emden planen….

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Allgemein Tags: , ,

Get Updates

Share This Post

Related Posts

3 Responses to "Neuer Trainer ist “kein Ruhiger”"

  1. Schmidt sagt:

    Von Altgedienten kann man nicht wirklich sprechen – ob Cerci oder Altin, länger als eine Saison sind die doch gar nicht dagewesen. Ich verwette meinen A****, dass maximal fünf Spieler aus dem diesjährigen Kader übrig bleiben. Wehe dem Emmerling, wenn der kein goldenes Händchen hat.

  2. Fred Feuerstein sagt:

    Der Verlust von Mario Neunaber wirkt schwer. Hatte er nicht gesagt, er würde bleiben? Eine Vertragsunterzeichnung hinge nur noch von Details ab? Alles erstunken und erlogen! Da wedelt ein bestimmt von Audi gesponserter FC Ingolstadt 04 (was ist das für ein Name) mit dem Geldschein, und schon ist der Spieler weg. Lasst sie gehen, die Fußball-Söldner. Gute Fußballer gibt es wie Sand am Meer. Nur vertragslose leider nicht ganz so viele. Aber der Emmerling ist ein Guter, der bringt schon den Erfolg mit! Wenn sich denn der neue Co-Trainer, Spieler und der Emmerling vertragen.

  3. Franky sagt:

    Man muss ihm ne Chance geben. Er tritt Faschers Erbe an. Es wird schwer für ihn werden. Vor allem dann, wenn der Erfolg ausbleibt. Die ersten Spiele können schon entscheidend sein. Aber ein Ex-Profi verfügt bestimmt über gute Kontakte. Vielleicht bekommen wir wieder eine gute Truppe zusammen. Grüße von Franky

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.