3

Investor contra Bürgermeister – Posse zur Eröffnung des Künstlerhauses auf Spiekeroog

Wir hatten bereits Anfang Juni über die geplante Eröffnung des Künstlerhauses auf der ostfriesischen Insel Spiekeroog berichtet. In diesem Zusammenhang waren wir auch auf das Für und Wider der Aktivitäten des Bremer Reeders und Künstlerhaus-Investors Niels Stolberg eingegangen. Am Wochenende kam es nun zur offiziellen Eröffnung des Künstlerhauses zu einem kleinen Eklat. Der Bürgermeister Spiekeroogs, Bernd Fiegenheim, wurde von den Geschäftsführern des Künstlerhauses ausgeladen. Eigentlich hätte Fiegenheim mit ein paar netten Grußworten zur feierlichen Eröffnung beitragen sollen. Doch wie die Ostfriesen-Zeitung (OZ) in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, hatte Fiegenheim Wochen zuvor mit kritischen Worten auf externe Investitionen und die Gefahren für die Inselkultur hingewiesen. Diese Aussage wurde angeblich von den Geschäftsführern des Künstlerhauses als Affront aufgefasst und zum Anlass der Ausladung. Besonders pikant: Fiegenheim wurde ganz offiziell als Bürgermeister ausgeladen, und nicht etwas als Privatperson. Das hat nach Informationen der OZ viele Bürger Spiekeroogs verärgert. Man darf also gespannt sein, wie es auf der kleinen ostfriesischen Insel weitergeht. Die Zukunft wird zeigen, ob Politik oder Kapital den längeren Atem haben…

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Allgemein Tags: , ,

Get Updates

Share This Post

Related Posts

3 Responses to "Investor contra Bürgermeister – Posse zur Eröffnung des Künstlerhauses auf Spiekeroog"

  1. Andi sagt:

    Nur soviel zum Thema “pro oder contra – Stolberg”: Die meisten “echten” Insulaner sehen das ganze eher rational und gelassen, oftmals sogar positiv.
    Veränderungen fanden immer schon auf der Insel statt und machten sie erst zu dem, was sie jetzt ist !!!
    Da man ohnehin nicht verhindern kann, daß zu verkaufende Immobilien in fremde Hände gehen, (egal ob nun Stolberg oder jemand anders, denn diese Preise kann sich hier kein normalsterblicher leisten !!) muß man das beste daraus machen. Im Falle von genanntem Investor sehe ich persönlich (fast) nur positive Ergebnisse seiner Arbeit, von denen wir alle partizipieren können/könnten !!
    Also, nicht immer nur gegen alles wettern, sondern einfach mal wie erwachsene Menschen miteinander reden ! Das gilt für beide “Seiten” gleichermaßen….

  2. Arthus sagt:

    Eben, das bringt Arbeit und auch finanzstarke Touristen. Ein zweites Monaco wird Spiekeroog schon nicht werden. Wenngleich der Gedanke irgend wie etwas hat. Findest du nicht auch? :-)

  3. Anonymous sagt:

    über frischen wind beschwert sich bestimmt keiner und konkurrenz belebt das geschäft, aber zuviel ist zuviel. und in ca. 5 jahren ca. 10 neue gebäude, riesige gebäude und mehrere gastronomiebetrieben zu errichten, kann nur auf widerstand stoßen.
    den bürgermeister als vertreter der bürger, die nicht die pro stolberg-partei gewählt haben, auszuladen, ist eine harte ansage.
    veränderungen bringt die zeit immer mit sich, aber hier geht es zu schnell, im falschen ausmaß und dadurch in die falsche richtung. ich hoffe mit geld kann man nicht alles verändern.

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.