1

Ostfriesen fordern eigene Partei

Unsere ökologisch engagierten Mitbürger haben eine, Schwule und Lesben auch, ebenso die Senioren. Für Leute, die sich spirituell betätigen ist sie ebenso selbstverständlich wie für die Riege der Anarchisten. Selbst die Bayern haben eine eigene Partei – warum also nicht auch die Ostfriesen?

Seit Jahren schwelt die Debatte um Sinn- und Zweckmäßigkeit einer Partei für die Küstenbewohner. Hintergrund ist die Befürchtung, dass das Deichvölkchen ohne eigene politische Vertretung im wahrsten Sinne des Wortes "keine Stimme im Parlament" hat und seine Interessen schlichtweg übergangen werden. Dies scheinen die meisten Küstenbewohner so zu sehen: In einer 2006 durchgeführten Internetbefragung (http://botschaft.ealafryafresena.de) haben sich rund 85 Prozent der insgesamt 275 teilnehmenden Ostfriesen für eine Ostfriesenpartei ausgesprochen.

Trotz einiger Gegenstimmen aus Reihen der Politik, die ostfriesische Interessen durch bereits bestehende Parteien ausreichend berücksichtigt sehen, ist die Meinung der Bürger somit deutlich. Doch damit etwas geschieht, reichen eben nicht nur Meinungen: es muss ge- handelt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass "ostfriesische Themen" tat- sächlich einen Platz auf der politischen Agenda erhalten. Ostfriesische Politiker und solche, die es werden wollen, brauchen ein stichhaltiges Konzept und Durchsetzungskraft, um im politischen Alltag bestehen zu können. Wenn sie ihre Sache gut machen, ist ihnen die Rückendeckung der Ostfriesen jedenfalls sicher.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Allgemein Tags: , ,

Get Updates

Share This Post

Recent Posts

One Response to "Ostfriesen fordern eigene Partei"

  1. Fokke sagt:

    Hmm…mir ist ja schon immer aufgefallen, dass die Flächen in Ostfriesland weit und leer sind, aber Ostfriesland hat doch schon ein paar mehr Einwohner als 275 plus ein paar Zerquetschte. Ich finde eine Ostfriesenpartei super, die würde ich auch wählen. Eigentlich wähle ich nämlich gar nicht.

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.