4

Kickers Emden schlägt SV Babelsberg verdient mit 3:1

Kickers-Ottifanten-LogoEin nahezu ungefährdeter 3:1 Sieg gegen Aufsteiger SV Babelsberg 03 gelang Kickers Emden am Mittwochabend zur Heimspielpremiere in der Fußball-Regionalliga Nord. Für die Ostfriesen trafen vor über 3.500 Zuschauern Neuzugang Enrico Neitzel (41.) und zweimal Serben-Stürmer Radovan Vujanovic (22., 83., Foulelfmeter). Für die Babelsberger erzielte Moritz (74., Foulelfmeter) zwischenzeitlich den Anschlusstreffer zum 1:2. Die Emder Fußballer stehen damit nach zwei Spieltagen mit der Maximalausbeute von sechs Punkten überraschend auf Platz 2 der Regionalliga-Tabelle.

Zur Halbzeit hatte die Mannschaft von Emdens Neu-Trainer Stefan Emmerling bereits mit…

…2:0 geführt. Wie allgemein erwartet worden war, spielte Babelsberg, das in der vergangenen Oberliga-Saison nur 15 Gegentore zugelassen hatte, äußerst defensiv. Von der ersten Minute an zog sich die Mannschaft von Trainer Rastislav Hodul weit in die eigene Hälfte zurück. Für die Emder Fußballer kaum ein Durchkommen. In der 22. Minute sorgte dann Radovan Vujanovic mit einem fulminaten Freistoß-Knaller für die erlösende 1:0 Führung. Danach erspielten sich die Emder angeführt durch das starke Offensiv-Trio Neitzel, Vujanovic und Celikovic einige weitere Möglichkeiten. Aber erst in der 41. Minute durften sich die ostfriesischen Fußball-Fans erneut freuen. Nach einem weiten Einwurf vom neuen Publikumsliebling Zedi kommt Neitzel im Strafraum an den Ball und trifft mit einem satten Schüsschen zur 2:0 Pausenführung.

Die zweite Halbzeit das gleiche Bild. Babelsberg nun zwar kämpferisch um einiges stärker, doch kaum Aktionen nach vorne. Zurückzuführen auch auf eine Kickers-Elf, die den Gegner mit spielerischen Mitteln das ein oder andere Mal in die Bedrouille bringen kann. Große Aufregung dann in der 73. Minute: Spahic soll einen Babelsberger gefoult haben, so dass Schiedsrichter Guido Winkmann aus Kerken auf Elfmeter für Babelsberg entscheidet. Moritz läuft an und lässt Emden Torhüter Rickert keine Chance. Knapp zehn Minuten später dann die Entscheidung: Moosmayer wird im Strafraum von Babelsbergs Torhüter Busch gefoult. Vujanovic schnappt sich das Leder und verwandelt sicher. Wenig später strecken erschöpfte Spieler, ein jubelnder Emder Trainer und die zahlreichen Fans die Fäuste in den vom neuen Flutlicht erhellten Ostfriesen-Himmel und freuen sich über drei wichtige Punkte im Kampf um die Qualifikation zur 3. Bundesliga.

Alles in allem ein verdienter Sieg für eine engagiert aufspielende Mannschaft von Kickers Emden, die spielerisch wesentlich stärker als in der vergangenen Saison zu sein scheint. Darauf hin deuten zumindest einige gelungene Kombinationen, wenngleich einige elementare Dinge wie beispielsweise Laufwege und Eckbälle bis zum nächsten schweren Spiel in Erfurt noch besser einstudiert werden müssen.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Allgemein Tags: ,

Get Updates

Share This Post

Related Posts

4 Responses to "Kickers Emden schlägt SV Babelsberg verdient mit 3:1"

  1. Frankyboy! sagt:

    Ja, absoult verdienter Sieg!!! Der Zaun ist aber eine Katastrophe! Von unten kann man kaum was sehen. Aber wenn man was gesehen hat, dann war Kickers klar besser. Babelsberg steigt für mich klar ab. Insofern war der Gegner heute kein wirklicher Gradmesser. Die dicken Brocken kommen noch. Aber wir sind auch gut!

  2. M. Builthuis sagt:

    Geil! Sechs Punkte Vorsprung auf Braunschweig, fünf auf Essen. Wer hätte das gedacht? Wir steigen auf!!!!!!!

  3. Timo Zimmermann sagt:

    @Builthuis: Halllooo? Es sind erst zwei Spiele gespielt. Wenn wir überhaupt die Qualifikation schaffen, wäre ich der glücklichste Mensch auf Erden. Bleibt auf der Erde, locker bleiben!
    Forza Kickers und Grüße, Timo

  4. Helge sagt:

    Timo – wir bleiben auf dem Teppich, keine Sorge. :-)

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.