4

Tabellenführung erneut verpasst – Kickers Emden verliert gegen Werder Bremen II

Was den Regionalliga-Fußballern von Kickers Emden am vergangenen Wochenende durch eine 1:2 Niederlage beim VFB Lübeck verwehrt blieb, sollte am heutigen Abend im Punktspiel gegen Bremens Zweitvertretung endlich gelingen: die Tabellenführung in der Regionalliga Nord. Doch am Ende gingen die Emder nach einer insgesamt erneut enttäuschenden Leistung gegen allerdings technisch starke und zeitweilig gut aufspielende Bremer mit einer Niederlage und hängenden Köpfen vom Platz. Mit 2:1 hatte Werder vor 600 zahlenden Zuschauern die Emder durch Tore von Frank Löning (4.) und Marc Heider (29.) bezwungen. Für Emden traf Marcel Reichwein in der 61. Minute.

Dabei hatten sich die Mannschaft von Trainer Stefan Emmerling vor dem Spiel viel vorgenommen und wollte…

…die schlechte Leistung vom Spiel gegen Lübeck wieder gut machen. Auch Emdens Trainer Stefan Emmerling hatte eine konzentrierte Leistung über neunzig Spielminuten von seinem Team gefordert. Doch dem frommen Wunsch folgte schnell die kalte Dusche: Bereits nach vier Minuten spielte der agile Bremer Mittelfeldzehner Max Kruse auf den im Strafaum völlig frei stehenden Ex-Emder Frank Löning, der das runde Leder mühelos an Emdens Torhüter Sven Rickert einschieben kann. Wer glaubte, dass Kickers nun konzentrierter zur Sache gehen würde, sah sich getäuscht. In den Folgeminuten drängten die wesentlich spritziger wirkenden Werderaner die Emder weit zurück in die eigene Hälfte und erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Von Kickers weiter nichts zu sehen. Erst in der 22. Minute etwas Aufregung im Strafraum der Grün-Weißen. Celikovic trifft die Latte, doch der gute Schiedsrichter Sascha Thielert aus Buchholz hatte zuvor Abseits gepfiffen. Drei Minuten später sorgte dann Radovan Vujanovic mit einem strammen Schuss aus etwas 20 Metern für ein erstes Raunen bei den knapp 100 mitgereisten Gästefans aus Emden. Nur um Zentimeter ging sein Schuss über die Querlatte. Fast im Gegenzug dann das 0:2 durch Werders Nachwuchsstürmer Marc Heider, der im Nachschuss Emdens erneut gut aufgelegten Torhüter Sven Rickert bezwingen konnte. Danach verflachte das Spiel zunehmend. Aufregung noch in der 41. Minute, als Neitzel nach einer Kopfballverlängerung von Klaßen den Ball aus kurzer Distanz ins Tor hämmert. Doch auch hier entschied das Schiedsrichtergespann zum Leidwesen der Emder Fans auf Abseits.

Ohne Spielerwechsel begann die zweite Halbzeit. Die Emder wirkten nun etwas spritziger, doch Druck aus dem Spiel heraus konnten sie nicht aufbauen. Auch Torchancen blieben wie in den vergangenen Spielen Mangelware. Nach 60 Minuten reagierte Emmerling und brachte Marcel Reichwein für Enrico Neitzel. Ein Wechsel, der sich auszahlen sollte. Denn kaum auf dem Platz kam Reichwein nach einem selbst herausgeholten Freistoß mit dem Kopf an den Ball und verkürzte nur eine Minute nach seiner Einwechslung zum 1:2. Im Gegenzug hätten die Bremer durch Löning und Heider den Abstand wieder auf zwei Tore erhöhen können, doch in beiden Fällen scheiterte sie mit ihren Schüssen am glänzend parierenden Rickert. Fascher-Nachfolger Emmerling brachte dann Cannata für Klasen und Bork für Krük, doch erst in der 81. Minute tauchten die Ostfriesen wieder gefährlich vor dem Werder-Tor auf. Doch Vujanovic, der allein auf den Bremer Torhüter zulief, übersah den mitgelaufenen und frei stehenden Reichwein, scheiterte an Bremens Torhüter Pellitz und zog sich ob seiner Eigensinnigkeit den Zorn von Trainer und Mitspielern zu. Die letzte Chance des Spiels besaß wiederum Vujanovic, der den Ball aber aus kurzer Distanz in der letzten Spielminute über das Tor weit hinaus in den Bremer Nachthimmel schoss. Am Ende blieb es beim verdienten 1:2 und einer enttäuschten und unzufriedenen Mannschaft aus Ostfriesland, die den Wunsch von Trainer Emmerling am heutigen Abend nur selten erfüllen konnte.

Trotz der zweiten Niederlage in Folge gegen vermeintlich verunsicherte Gegner bleibt Kickers auf Platz zwei der Tabelle, hat aber bereits ein Spiel mehr absolviert als die direkten Tabellennachbarn. Nach dem kommenden spielfreien Wochenende treffen die Blau-Weißen am 19.10. auf den starken Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen. Ein Sieg ist hier Pflicht, denn der Abstand zu Platz elf schmilzt und aus den niederen Tabellenregionen rücken ambitionierte Mannschaften wie Eintracht Braunschweig mit großen Schritten nach vorne.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Allgemein Tags: , ,

Get Updates

Share This Post

Related Posts

4 Responses to "Tabellenführung erneut verpasst – Kickers Emden verliert gegen Werder Bremen II"

  1. Frankyboy sagt:

    Da bekommen die Spieler nun bestimmt nicht wieder zwei Tage frei. Möglicherweise gibts ja jetzt Straftraining. Das Engagement, Konzentration und geistige Frische scheinen den Spielern ja momentan zu fehlen. Am Freitag ist erstmal ein Testspiel in Simonswolde angesetzt. Kickers trifft dort azf eine Auswahl von Spielern aus der Gemeinde Ihlow.

  2. Spinnert sagt:

    Wir wollen ja auch nicht erster werden, sondern unter die ersten zehn ´kommen. Das zählt, das Gequatsche um den Aufstieg ist eh firlefanz. So gut ist die Mannschaft auch wieder nicht. Gruß, Spinnert und Forza Kickers!

  3. Marc sagt:

    Guter Bericht, es fehlt nur der Hinweis auf euren verletzten Spieler und dass ihr die Schlussphase mit 10 Mann beenden musstet.

    Und außerdem… die letzte Chance war nun definitiv auf Seiten der Bremer ;-)

  4. HoNo sagt:

    100% Werder !!!

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.