0

Die ostfriesische Route 66: Mit dem Auto unterwegs auf Ostfrieslands grüner Küstenstraße

Die so genannte "Grüne Küstenstraße" ist eine insgesamt 1.750 Kilometer lange Route entlang der Nordseeküste. Über Straßen und Fähren führt sie von Belgien bis ins norwegische Stavanger. Ein als landschaftlich besonders attraktiv geltender Streckenabschnitt führt auch durch Ostfriesland. Vor allem die unter der Bezeichnung "Störtebeckerstraße" firmierende Ausflugsroute ist für motorisierte Reisende äußerst reizvoll. Die Küstenstraße entlang des immer grünen Deiches…

… führt entlang des Dollarts von Leer in Richtung Emden.

Zu Beginn einer interessanten Küstentour wartet die alte Handelstadt Leer mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf Besucher. Das Rathaus von 1894 lockt beispielsweise mit einem beeindruckenden Glockenspiel. Das Leeraner Heimatmuseum ist eine der ältesten lokalgeschichtlichen Einrichtungen in Ostfriesland, und lädt zum Verweilen und Entdecken ein. Weitere interessante Ausflugsziele sind die Lutherkirche von 1675 und die reformierte Kirche von 1785.

Nach der Besichtigung Leers geht es mit dem Auto weiter über die Küstenstraße in Richtung Emden. An zahlreichen Schafen und weitläufigen Felder und Wiesen führt die Reise unter anderem am eindrucksvollen Emssperrwerk bei Gandersum vorbei.

Am Ende der "Störtebecker-Straße" liegt Emden. In der Seehafenstadt warten unzählige kulturelle Sehenswürdigkeiten auf außerfriesische Touristen. Vom Bunkermuseum über das Feuerschiff bis hin zum Otto-Huus und der Kunsthalle ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wer genug hat vom städtischen Trubel bricht auf in Richtung Krummhörn. Dort liegt die Knock, das vorspringende Kap der Krummhörn. Hier gibt es am Mahlbusen einen Siel- und einen Campingplatz. Erholung und Urlaubsfeeling verspricht die Strandpromenade. Ein vor kurzem eröffnetes Cafe mit atemberaubender Sicht auf den Dollart befriedigt am Ende des Tages bei Sonnenuntergang auch Durst und Hunger.

Von der Krummhörn aus gelangt man über die Störtebeckerstaße nach Greetsiel. Von dort nach Norden über Dornum bis hin nach Varel. Doch dies ist eine andere Tour und würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Fortsetzung folgt.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Allgemein Tags: , , ,

Get Updates

Share This Post

Related Posts

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.