0

Kickers Emden: Deichkicker wieder auf dem richtigen Kurs in Richtung Liga 3

Tiefes Durchatmen bei Verein, Spielern und Fans: Nach zuvor vier Niederlagen in Folge besiegte Regionalligist Kickers Emden die Zweitvertretung von Borussia Dortmund nach ansprechender Leistung am frühen Samstagnachmittag verdient mit 4:1. Der BSV bleibt nach dem Erfolg gegen den unmittelbaren Konkurrenten als Tabellenneunter über dem ominösen Strich und hat nun am letzten Spieltag in Wolfsburg alle Chancen, die neue 3. Liga aus eigener Kraft zu erreichen.

Zum Spiel: Bereits in der vierten Spielminute hatte Tom Moosmayer einen tollen Spielzug über Neitzel, Vujanovic und Cannata mit einem Tor abgeschlossen und dem BSV die schnelle Führung ermöglicht. Die Dortmunder, die mit vielbeiniger Verstärkung aus der Profiabteilung angetreten waren, zeigten sich jedoch alles andere als geschockt. Immer wieder sorgten die schwarz-gelben Spieler, allen voran Lars Ricken und Sahr Senesie, für Gefahr vor dem Emder Kasten. Die Blau-Weißen hielten vor 3.200 begeisterten Zuschauern jedoch dagegen. Tolle Spielzüge nach vorne, fantastische Abwehrarbeit und ein neunzigminütiger, brandgefährlicher Unruheherd namens Radovan Vujanovic sorgten dafür, dass es auch nach 45 Minuten noch 1:0 für den BSV stand.

Nach dem Wechsel entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften im womöglich letzten Heimspiel von Kickers im altehrwürdigen Embdena-Stadion. Das bessere Ende besaßen die Ostfriesen aus Emden: In der 53. Minute erzielte Bernd Rauw vom Elfmeterpunkt das 2:0. Vujanovic war zuvor von einem Dortmunder Abwehrrecken umgerissen worden. In der 76. Minute dann die Entscheidung mit einem Doppelschlag. Zunächst leitete Nermin Celikovic einen Ball im Strafraum auf den eingewechselten Marcel Reichwein weiter, der anschließend seinen 10. Saisontreffer feiern durfte. Nur eine Minute später war es dann Celikovic, der aus 20 Metern mit einem Kracher einfach mal auf den Dortmunder Kasten draufhielt und zum vielumjubelten 4:0 traf. Im direkten Gegenzug fiel der Ehrentreffer für die Dortmunder durch Senesie.

Kickers Emden hat nun bei einem Spiel mehr fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenelften. Am nächsten Wochenende heißt es zuschauen, wie die Konkurrenz spielt. Aufgrund der Spielansetzungen muss man allerdings davon ausgehen, dass der BSV am letzten Spieltag beim Tabellenletzten aus Wolfsburg noch zu einem weiteren Endspiel antreten muss. Das Zittern geht also noch ein wenig weiter.

Der Fernsehbericht zum Spiel kann übrigens hier eingesehen werden: http://www1.ndr.de/sport/fussball/videos/liga242.html

Tolle Fotos gibt es hier: http://www.big-hinni.de/em-kick-bvb.html

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Ostfrisia Tags: , ,

Get Updates

Share This Post

Related Posts

Leave a Reply

Submit Comment

© 9146 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.