1

Ostfriesin der Woche: Okka Gundel

Nein, nicht Orka, sondern Okka. Und eine Farbe ist es auch nicht. Was Außerfriesische zum Grübeln bringen dürfte, ist ein traditioneller altostfriesischer weiblicher Vorname, den vor langer, langer Zeit eine ostfriesische Prinzessin trug. Nun ist unsere Ostfriesin der Woche aber keine Prinzessin, sondern eine Sportberichterstatterin vom WDR. Die Rede ist von Okka Gundel, einer 33-jährigen Blondine, die ursprünglich aus dem ostfriesischen Norden stammt. Mittlerweile lebt und arbeitet die Mutter einer neun Monate alten Tochter in Köln. Die mit einem Fußballer verheiratete Sportmoderatorin berichtet regelmäßig seit 2003 in den WDR-Sendungen „Sport im Westen“ und „Liga 3“ von den Spielen der Fußball-Regionalliga-Nord, und hat auch bereits den Düsseldorfer Tennis-World-Team-Cup erfolgreich moderiert. Mitunter berichtet sie als Fachreporterin fürs Voltigieren auch vom Reitsport. Am heutigen Sonntag wird die in Aurich geborene Ostfriesin nun erstmals in ihrer Fernsehlaufbahn von 18 bis 18.30 Uhr die populäre ARD-Sportschau moderieren. Für die kompetente und schlagfertige Ersatzfrau, die immer dann zum Einsatz kommt, wenn Monica Lierhaus, Gerhard Delling und Co eine Auszeit nehmen, folgen weitere Auftritte am 5. und am 20. Juli. Ostfriesenblog.de gratuliert Okka Gundel zum Aufstieg in den erweiterten Sportschau-Kader, und wünscht ihr alles Gute und viel Erfolg für die berufliche Zukunft.

Weitere Informationen zu Okka Gundel gibt es hier:

http://www.wdr.de/tv/sport_liga3/team/okka_gundel.jsp

http://www.bpb.de/files/YGEI1V.pdf

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Ostfrisia Tags: , , , , ,

Get Updates

Share This Post

Related Posts

One Response to "Ostfriesin der Woche: Okka Gundel"

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.