0

Media-Center XBMC 12: Release Candidate 1 erhältlich

Gute Neuigkeiten für die Nutzer der Media-Center-Software XBMC. Seit gestern ist der erste Release Candidate (RC) der kommenden Version 12 erhältlich. Neue Funktionen werden nun nicht mehr hinzugefügt, ab sofort werden von der Entwickler-Gemeinde lediglich Fehler behoben. Den Beta-Status hat die beliebte Software damit hinter sich gelassen, sodass voraussichtlich bis Ende des Jahres die finale Version zum kostenlosen Download bereitstehen wird.

XBMC (früher unter dem Namen „XBox Media Center“ bekannt) ist eine unter den Bestimmungen der GPL erhältliche freie Media-Center-Software. Sie dient dem Abspielen von lokal gespeicherten Videos, Bildern und Musik sowie der Wiedergabe von Audio- und Video-Datenströmen aus dem Internet. XBMC ist für fast alle großen Betriebssysteme (Linux, Windows, Android, MacOS) verfügbar. Ich selbst setze XBMC seit vielen Jahren auf einem HTPC im Wohnzimmer ein.

Hauptmenü des XBMC-Media-Centers im Confluence-Design.

Die neue Version des XBMC Media-Centers unterstützt erstmals Live-TV und PVR-Support. XBMC fungiert dabei als Empfänger (Client). Für die Programmierung von Aufnahmen und die Darstellung von Fernsehbildern innerhalb der XBMC-Oberfläche wird ein Server benötigt, der von der XBMC-Software gesteuert werden kann und TV-Bilder an das Media-Center streamt. Eine Quelle können beispielsweise linuxbasierte SAT-Receiver (Dreambox, Vu+) mit entsprechender Software oder Computer mit TV-Karten sein.

Eine weitere Neuerung in Version 12 des XBMC Media-Centers ist eine neue Audio-Engine. Diese unterstützt die HD-Tonformate DTS-MA und Dolby True-HD. Darüber hinaus wird durch die neue Engine die Konfiguration der Soundumgebung nun wesentlich einfacher. In früheren XBMC-Versionen gab es bei der Konfiguration der Soundfunktionen häufig Schwierigkeiten, insbesondere unter Linux.

Weitere Neuerungen sind u. a.:

  • Bilderverwaltung mit neuen Möglichkeiten
  • Versionen von XBMC speziell für Android-Geräte und Raspberry PI
  • Besseres Airplay und erweiterte UPnP-Unterstützung
  • Verbesserte Kommunikation mit Fernbedienungen (App)
  • Erweiterte Sortier- und Filterroutinen für die Bibliotheken

Anlaufstelle für Informationen rund um das XBMC Media-Center ist www.xbmc.org.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Digitalia

Get Updates

Share This Post

Recent Posts

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.