0

Parrot Flower Power: Erste Hilfe für Pflanzen via Bluetooth

Cooler Schnickschnack, der in keinem hippen digitalen Zuhause fehlen darf: Parrot, vor allem bekannt für seine AR-Drone, hat einen Pflanzensensor angekündigt, mit dem Hobbygärtner ihren Blumen ein besseres, durstfreies Leben ermöglichen können. Das Gerät des französischen Herstellers heißt „Parrot Flower Power“, wird von einer AAA-Batterie mit Strom versorgt und ist astförmig geformt. In zwei Farben erhältlich, enthält der Parrot Flower Power Sensoren, die unter anderem Feuchtigkeit, Düngegrad oder Lichtmenge eines mit einer Pflanze versehenen Blumentopfes messen. Die Messdaten gelangen per Bluetooth-Übertragung an ein IOS- oder Android-Gerät.

In einer von Parrot bereitgestellten App wählt man nach Angaben des Herstellers zunächst ein virtuelles Abbild der Pflanze aus, die mit dem astförmigen Sensor bestückt wurde. Anschließend werden die vom Sensor an das Smartphone übermittelten Informationen ausgewertet. Aus einer zentralen Datenbank mit bereits über 6.000 Einträgen zu unterschiedlichen Pflanzen erhält man nun Hinweise, mit deren Hilfe man dem floralen Mitbewohner Gutes tun kann.

Der Flower Power Sensor von Parrot soll innerhalb der nächsten Monate erscheinen. Angaben zum Preis hat Parrot bislang noch nicht gemacht. Ein ähnliches Produkt, der Koubachi Pflanzensensor, ist bereits ab 90 Euro erhältlich. Im Unterschied zu Parrot Flower Power kommuniziert der Sensor von Koubachi per WLAN mit dem Smartphone.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Digitalia Tags: , ,

Get Updates

Share This Post

Recent Posts

Leave a Reply

Submit Comment

© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.