7

Spiekeroog im Wandel: Die ostfriesische Insel und die Welt der Schönen Künste

Auf der ostfriesischen Insel Spiekeroog eröffnet am 23. Juni ein Künstlerhaus, in dem das ganze Jahr über Seminare zu den Themen Gestaltung und Kunsttechnik stattfinden sollen. Verschiedene Dozenten bringen den Teilnehmern ab Ende Juni Bildhauerei, Malerei, Schmuckgestaltung, Fotografie und vieles andere mehr nahe. Lesungen,Vorträge und andere Veranstaltungen ergänzen das Angebot. Jährlich sind bis zu 300 Veranstaltungen vorgesehen. Das Künstlerhaus auf einem 3.400 Quadratmeter großen Areal enthält Schmuck-, Töpferei- und Kreativwerkstätten sowie Atelier, Seminar-, und Entspannungsräume.

Auch wenn Spiekeroog mit dem Künstlerhaus eine neue Attraktion erhält, ist das Projekt bei den Insulanern umstritten. Initiator, Förderer und …

… Hausbesitzer ist der Bremer Reeder Niels Stolberg, der auf der Insel bereits mehre Millionen Euro in verschiedene Projekte investitiert hat. So hat der Self-Made-Millionär auf dem Nordsee-Eiland mehrere Ferienwohnungen errichtet und bietet die meisten Gästebetten für Touristen an. Ein wahres Schmuckstück gehört ebenfalls dem Schiff-Fahrtsunternehmer: Das von ihm mit Millionenaufwand renovierte „Inselzauber“, ein prächtiges Geschäftshaus mit Buch- und Modeladen im Dorfzentrum.

Die Einwohner der idyllischen Insel fürchten um den „Charakter und den Charme der kleinen Insel“, wie es die Ostfriesenzeitung in ihrer gestrigen Ausgabe kommentierte. Hintergund sind der Anstieg der Preise und ein Wandel in der Besucherstruktur: Anstelle von älteren Menschen und Familien mit Kindern kommen nun junge, wohlhabende Touristen. Die Insulaner argwöhnen, dass die Insel zukünftig ein schwimmender Traum für Reiche wird, ein exklusives Refugium. Denn auch das neue Künstlerhaus zielt letztlich auf eine Klientel mit viel Geld.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Abgelegt in: Allgemein Tags: , , ,

Get Updates

Share This Post

Related Posts

7 Responses to "Spiekeroog im Wandel: Die ostfriesische Insel und die Welt der Schönen Künste"

  1. Jutta sagt:

    Na toll: Da wird den Reichen wieder einiges geboten und wir, die Arbeitslosen und “normalen” Leute Ostfrieslands dürfen gucken, wo wir bleiben. Dass unsere Jugend nicht mehr weiß wohin und Freizeitangebote fehlen ist Monsieur scheinbar völlig egal. Hauptsache die Bonzen können sich ordentlich austoben!

    • Rune sagt:

      Zu den sozialen Angeboten… die wurden von besagtem Herrn mehrfach gemacht und angeboten… sind aber bei den Insulanern wohl unerwünscht gewesen….

  2. Marcel sagt:

    Hallo Jutta, du kannst doch dort hingehen. Es gibt bestimmt auch Seminare, die du als arme Kirchenmaus dir auch leisten können wirst. Und billige Betten gibt es auf der Insel ebenfalls. Es ist dort eher ein Kampf zwischen Reformern und Behütern, das Geld ist untergeordnet.

  3. Jutta sagt:

    Das hört sich aber in dem Beitrag anders. Und ich bezweifle, dass ein Hartz IV-Empfänger, der froh ist, wenn er genug zu essen hat, sich einen solchen Kurs leisten kann. Für so jemanden ist ja sogar das VHS-Programm kaum erschwinglich. Und ich denke, da sollte man mal etwas tun, und nicht nur immer ganz tolle Sachen anbieten, die sich die Mehrheit der Ostfriesen eh nicht leisten kann.

  4. Marcel sagt:

    Keine Sorge, auch ein Hartz IV Empfänger wird in Deutschland nicht verhungern müssen. Möglicherweise interessiert einen Hartz IV Empfänger so ein Kunsthaus kulturell auch gar nicht. Was meinst du? Harter Tobak, was? Und die Mehrheit der Ostfriesen ist auch nicht arm.

  5. Eilaender sagt:

    Das Spiekeroog-Forum ist hier:

  6. Wir hatten bereits Anfang Juni über die geplante Eröffnung des Künstlerhauses auf der ostfriesischen Insel Spiekeroog berichtet. In diesem Zusammenhang waren wir auch auf das Für und Wider der Aktivitäten des Bremer Reeders und Künstlerhaus-Investors Niel

Leave a Reply

Submit Comment

© 7177 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.