List/Grid Tag Archives: Apple

Bild iPad Mini Retina und Herzchen.

Total verliebt in das iPad Mini mit Retina-Display

Auf ein Gerät bin ich in den letzten Monaten richtig heiß gewesen: das iPad Mini. Wann immer ich einen Saturn- oder Media-Markt aufsuchte, begab ich mich schnurstracks zum Apple-Corner und spielte dort ein wenig mit dem iPad Mini herum. Apples geschrumpftes iPad fand ich einfach nur genial, war es doch klein, kompakt und vor allem leicht. Ideale Voraussetzungen für die Nutzung unterwegs. Nur das fehlende Retina-Display schreckte mich vor einem Kauf ab, denn im Vergleich zu meinem iPad der 3. Generation wirkte die Schrift auf dem iPad Mini unscharf. Für mich als Bildschirm-Anbeter und digitale Leseratte war das ein No-Go. Wer sich einmal an die hohe Auflösung des Retina-Displays gewöhnt hat, kann und will keinen Schritt mehr zurückgehen. Insofern war es nur noch eine Frage der Zeit, bis ich mir Anfang Dezember das neue iPad Mini mit Retina-Display einverleibt habe. Für meine Frau war es überflüssiger Schnickschnack, mir gab es neue digitale Impulse und Anwendungsmöglichkeiten. Optisch unterscheidet sich die zweite Generation des iPad Mini nur marginal von seinem Vorgänger. Das überarbeitete iPad Mini ist 0,3 Millimeter tiefer und hat in der mir vorliegenden 3G-/LTE-Variante ...
Sportlich schlank: Das iPad hat abgespeckt und wurde aufgepeppt. Die neue Leichtigkeit drückt der Name der fünften iPad-Generation aus: Air.

Abgespeckt und aufgepeppt: Das iPad Air überzeugt nicht nur durch die gute Figur

Mit der Veröffentlichung des iPad hat Apple vor dreieinhalb Jahren eine ganz neue Geräte-Generation geschaffen. Die flachen Tablet-PCs mit ihren berührungsempfindlichen Bildschirmen haben sich längst im privaten und geschäftlichen Alltag etabliert. Auch bei mir zu Hause ist das iPad das wohl am meisten genutzte Gerät. Nicht nur wegen der Möglichkeit, bequem auf der Couch zu surfen, sondern vor allem dank der zahlreichen Apps, die das iPad zu einem digitalen „Schweizer Taschenmesser“ machen. Über Jahrzehnte besaß derjenige im Wohnzimmer die „Macht“, wer die TV-Fernbedienung in den Händen hielt. Heute wird dagegen in den eigenen vier Wänden mitunter verbissen um die Allzweckwaffe iPad gekämpft. Zumindest trifft dies für unseren Haushalt zu, in dem das iPad der 3. Generation von Hand zu Hand gereicht wird – mal freiwillig, mal weniger aus freien Stücken. In den letzten Wochen hatte ich das Vergnügen, das neue iPad Air auszuprobieren. Im Vergleich zu meinem bisherigen iPad (3. Generation, mit Retina-Display) haben sich vor allem das Design und das Gewicht in der nunmehr fünften Revision verändert. Lohnt sich der Umstieg auf das iPad Air? Beginnen wir mit dem ...
buymeapielogo

Buy me a pie: Auf Beutezug im Supermarkt mit iPhone und digitaler Einkaufsliste

Wer kennt das nicht: Da kommt man entkräftet vom Einkaufen wieder nach Hause, packt die schweren, überquellenden Tüten aus und vermisst plötzlich eine wichtige Zutat für das geplante Essen. Mist, die Eier fehlen! Um den Familienfrieden zu wahren und das akute Bedürfnis nach Pfannkuchen zu befriedigen begibt man sich sogleich auf eine erneute Shoppingtour. Dummerweise fängt es beim Verlassen der Wohnung auch noch an zu regnen. Mit einer vor dem Einkauf erstellten Einkaufsliste, die man im Supermarkt abarbeitet, kann man seine Beinmuskeln schonen und die eigene Frisur vor dem Regen schützen. Einziges Manko: Einkaufslisten sind nicht besonders sexy. Wer rennt schon gerne als junger Mensch mit einem Zettel in der Hand durch den Supermarkt? Und von der Liste streichen lassen sich die in den Einkaufswagen gelegten Waren auch nicht. Es sei denn, man kramt noch einen Stift hervor und macht sich zusätzlich lächerlich. Vor einigen Tagen habe ich Apples App-Store erneut nach sinnvollen Produktiv-Apps durchstöbert. Bei meiner Suche bin ich auf eine iOS-App namens „Buy me a pie“ gestoßen. Eine Shopping-App, mit der man komfortabel Einkaufslisten erstellen kann. Besonders angetan ...
© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.