List/Grid Tag Archives: norden

Erster Heuler an der ostfriesischen Küste geborgen

Am heutigen Donnerstag ist der erste Heuler, ein von seiner Mutter getrennter Seehundwelpe, an der ostfriesischen Küste gestrandet. Der Seehund ist erst wenige Tage alt und wiegt bereits respektable acht Kilogramm. Die kleine auf den Namen "Mia" getaufte Robbe hat nun in der Seehundstation in Norden-Norddeich ein neues, vorläufiges Zuhause gefunden. Mit Krebstieren und Mollusken wird der Welpe dort aufgepeppelt. Bleibt zu hoffen, dass die Seehundmutter nun nicht auf der Suche nach ihrem Kleinen ist. Es kommt nämlich immer wieder vor, dass Touristen Seehundbabys auffinden, als verwaist einstufen und als Retter in der Not mitnehmen. Was viele dabei nicht wissen: Seehundmütter sind oftmals nur auf Nahrungssuche, manchmal auch über längere Zeiträume.

Auf zum heiligen Pfad der Ostfriesen: Pilgerweg von Ihlow nach Norden steht vor der Eröffnung

Zu den weltweit bekanntesten Pilgerreisen gehören die Route von Mekka nach Medina und der Jakobsweg ins spanische Santiago de Compostela. Eine eigene, wenngleich noch unbekannte Pilgerroute haben nun auch die Ostfriesen. „Schola Dei“ oder auch „Schule Gottes“ heißt der fast 40 Kilometer lange Pilgerweg von Ihlow über Marienhafe nach Norden, der dieser Tage Ostfriesland um eine weitere touristische und spirituelle Attraktion bereichert.

Heuler in Norddeich bitten wieder zum Empfang

Seit letztem Samstag ist die Seehundstation in Norddeich wieder für Besucher geöffnet. Zwar sind die Umbauarbeiten noch nicht abgeschlossen, doch können Seehundliebhaber ab sofort die Heuler im Zuge eines Notbetriebs betrachten. Dabei sind neben der kleinen Ausstellung zur Tierwelt im Wattenmeer natürlich auch die Tiere selbst zu sehen – und das zu ermäßigten Preisen. Eine besondere Attraktion der umgebauten Seehundstation ist die neu konzipierte Futterküche. Hier können Besucher live miterleben wie die Tierpfleger aus Heringen eine schmackhafte Heulermahlzeit zubereiten. Noch nicht fertig gestellt ist hingegen die Beckenanlage. Doch schon ab Juni sollen Seehundfans ihre Lieblinge in einem Sichtbecken auch unter Wasser betrachten können. Mit den rund 2,8 Millionen Euro geplanten Investitionen kann die Anlage in großem Stil modernisiert werden. Das dürfte auch den Tieren gefallen, denn in schöner Umgebung wohnt und schwimmt sichs besser. Möglich wurde der zügige Umbau erst mit der Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft "Arbeit und Soziales" in Norden. Sie bewilligte 13 Stellen als Arbeitsbeschaffungs- maßnahmen und verschafft Arbeitssuchenden damit für ...

Alles Tee, oder was?

In wenigen Tagen ist es wieder so weit: Am 31. März 2007 öffnet das Teemuseum in Norden erneut seine Tore für die diesjährigen Besucherströme. Das überregional bekannte Spezialmuseum in der norwestlichsten Stadt Deutschlands informiert über die Kultur- und Handelsgeschichte des Lieblingsgetränks der Ostfriesen. Die umfassende Ausstellung zeigt zudem edles Teegeschirr und einzigartiges Teezubehör aus der ganzen Welt. Verschiedene Themenwelten wie "Ostfriesland und das thüringische Porzellan" runden das interessante Angebot ab. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt drei Euro, Kinder ab sechs Jahre zahlen die Hälfte. Weitere Informationen zum ostfriesischen Teemuseum in Norden sind im Internet unter http://www.teemuseum.de erhältlich.
© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.