List/Grid Tag Archives: norderney

Unangenehmes Naturspektakel: Tornado türmt sich vor Norderney auf

Da staunten die wenigen Spaziergänger und Jogger am Nordstrand von Norderney vor ein paar Tagen nicht schlecht: Vor ihren Augen tauchte urplötzlich ein Tornado auf. Und zwar nicht etwa ein verirrter Flieger aus Afghanistan, sondern eine echte Naturgewalt. Der dunkle Luftwirbel mit senkrechter Drehachse hatte sich über der Wasseroberfläche gebildet und zog dort bedrohlich finster seine Runden. Zum Glück zog es die Wasserhose vor, nicht an Land zu gehen. Deshalb kam es auch zu keinen Schäden. Im Februar 1999 hatte ein Tornado auf Norderney Beschädigungen in Millionenhöhe angericht. Unangenehme Erfahrungen mit den schlauchförmigen Wirbelstürmen machte auch die Insel Borkum im Juni 2004. Eine Windhose hatte an einem Nachmittag den Hauptbadestrand am Nordbad heimgesucht und eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Bereits 1994 tobte ein Tornado zwei Minuten lang über dem Dorf Riepe in der Gemeinde Ihlow. Die Fischpresse GbR, die auf Norderney das Inselmagazin „He! Norderney“ herausgibt, hat uns netterweise einige Fotos des jüngsten Naturspektakels zur Verfügung gestellt. Zudem haben wir auf MyVideo eine Videoaufnahme von dem Tornado gefunden, die wir hier ebenfalls zeigen. Fotoaufnahmen ...

Ostfriese bricht in Gefängnis ein

Was macht eigentlich ein Ostfriese, wenn er betrunken ist? Ganz einfach, er versucht in die Bild Zeitung zu kommen! Ja, wie denn das? Nun, er bricht einfach in Polizeiwache und Gefängnis ein. Auf diese geniale Idee ist nämlich ein Insulaner aus Norderney gekommen. Das jedenfalls vermeldete heute die Ostfriesen Zeitung. Ein sturzbetrunkener Mann hatte des Nachts in benebeltem Zustand den Geistesblitz, einen Freund aus dem Gefängnis zu befreien. Doch dieser saß gar nicht im Knast, die Zelle war leer. Pech für den Einbrecher und Fluchthelfer: Der sturzbetrunkene Norderneyer wurde von den diensthabenden Beamten schnell überwältigt und gleich vor Ort eingebuchtet. Wegen Trunkenheit am Steuer – der Einbrecher war mit dem Fahrrad gekommen – ging es für ihn mit einem brummenden Schädel und einer Anzeige in der Tasche am nächsten Tag nach Hause…

Google Maps: Auf die ostfriesischen Inseln gelangen Urlauber trocken

Eine kuriose Meldung geistert derzeit durchs Web. Wer bei Google Maps (Routenplaner) eine Wegbeschreibung für die Strecke von New York (USA) nach Dublin (Irland) möchte, erhält in seiner Beschreibung die Angabe „Swim across the Atlantic Ocean“. Bei einer Distanz von gut und gerne 3.000 Meilen ist das eine recht lustige und anstrengende Aufforderung. Die investigativen Redakteure von Ostfriesenblog.de haben den Google’schen Routenplaner jedoch genauer unter die Lupe genommen und die ostfriesischen Inseln zum Reiseziel gekürt. Und siehe da: Wer von Emden nach Borkum reisen möchte, muss nicht durch die Nordsee schwimmen. Gleiches gilt für die Fahrt von Norden nach Norderney, auch bei sämtlichen getesteten außerfriesischen Routen sind keine Schwimmkünste notwendig. Fazit: Ein netter und erfolgreicher PR-Gag von Google Maps zum 1. April, der in die Kategorie virales Marketing gehört.
© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.