List/Grid Tag Archives: sport

Mehr Licht als Schatten beim Saisonstart in die 3. Liga

Sieben lange Wochen mussten sich die ostfriesischen Fußballfans auf den ersten Auftritt des BSV Kickers Emden in der neuen 3. Liga gedulden. Und das Warten auf das Premierenspiel hatte sich gelohnt. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen besiegte der Drittligist aus Ostfriesland am gestrigen Sonnabend den Wuppertaler SV verdient mit 1:0 Das Tor des Tages für die Blau-Weißen erzielte Tom Moosmayer in der 33. Minute mit einem sehenswerten Freistoß. Aus 20 Metern zirkelte der Mittelfeldmann den ruhenden Ball gekonnt mit einem Schlenzer hinter die Wuppertaler Torlinie. Zuvor hatten die knapp 4.500 Zuschauer ein eher verhaltenes Spiel beider Mannschaften ohne große Höhepunkte gesehen. Die Emder übernahmen dabei den aktiveren Part, so dass die Führung unter dem Strich verdient war. Auch nach der Führung kontrollierten die Ostfriesen das Geschehen und kauften den Wuppertalern trotz der Schwüle durch unbändigen Einsatzwillen den Schneid ab. Die beste Torchance vor der Halbzeit besaßen aber die Gäste aus der Schwebebahn-Stadt. Ein Querschläger von Kickers-Neuzugang Markus Unger senkte sich auf die Querlatte des eigenes Kastens, Kickers-Torhüter Masuch wäre ...

Ostfriesin der Woche: Okka Gundel

Nein, nicht Orka, sondern Okka. Und eine Farbe ist es auch nicht. Was Außerfriesische zum Grübeln bringen dürfte, ist ein traditioneller altostfriesischer weiblicher Vorname, den vor langer, langer Zeit eine ostfriesische Prinzessin trug. Nun ist unsere Ostfriesin der Woche aber keine Prinzessin, sondern eine Sportberichterstatterin vom WDR. Die Rede ist von Okka Gundel, einer 33-jährigen Blondine, die ursprünglich aus dem ostfriesischen Norden stammt. Mittlerweile lebt und arbeitet die Mutter einer neun Monate alten Tochter in Köln. Die mit einem Fußballer verheiratete Sportmoderatorin berichtet regelmäßig seit 2003 in den WDR-Sendungen „Sport im Westen“ und „Liga 3“ von den Spielen der Fußball-Regionalliga-Nord, und hat auch bereits den Düsseldorfer Tennis-World-Team-Cup erfolgreich moderiert. Mitunter berichtet sie als Fachreporterin fürs Voltigieren auch vom Reitsport. Am heutigen Sonntag wird die in Aurich geborene Ostfriesin nun erstmals in ihrer Fernsehlaufbahn von 18 bis 18.30 Uhr die populäre ARD-Sportschau moderieren. Für die kompetente und schlagfertige Ersatzfrau, die immer dann zum Einsatz kommt, wenn Monica Lierhaus, Gerhard Delling und Co eine Auszeit ...

Unentschieden in Wolfsburg: Deichkicker aus Emden bereichern die neue 3. Liga

Ostfriesenblog.de gratuliert: Der BSV Kickers Emden hat es geschafft und spielt in der nächsten Saison in der neuen 3. Liga. Durch ein torloses Unentschieden bei der Zweitvertretung vom VFL Wolfsburg sicherten sich die Blau-Weißen mit 54 Punkten den neunten Tabellenplatz der Fußball-Regionalliga Nord. Vor knapp 1000 Zuschauern, darunter 900 mitgereisten Ostfriesen, gingen die Emder Fußballer äußerst konzentriert zur Sache und erspielten sich in der ersten Halbzeit zahlreiche Torchancen. Allein der unpräzise Abschluss von Celikovic, Neitzel und Vujanovic verhinderte die Führung. In der zweiten Halbzeit passierte  nicht mehr viel gegen die harmlosen Wölfe, am Ende blieb es beim gerechten Unentschieden. Für die Emder gleichbedeutend mit der Qualifikation zur 3. Liga. Dahin begleiten wird den BSV die Mannschaft von Eintracht Braunschweig, das Nachsehen haben Rot Weiß Essen und der 1. FC Magdeburg. Der BSV wird heute Abend in Emden beim Matjes-Fest auf dem Rathausbalkon von Emdens Oberbürgermeister Alwin Brinkmann zum Feiern empfangen. Danach fährt die Mannschaft für ein paar Tage in den wohlverdienten Urlaub nach Mallorca. Viel zu tun gibt es jedoch jetzt für die BSV-Verantwortlichen. ...

Kickers Emden: Deichkicker wieder auf dem richtigen Kurs in Richtung Liga 3

Tiefes Durchatmen bei Verein, Spielern und Fans: Nach zuvor vier Niederlagen in Folge besiegte Regionalligist Kickers Emden die Zweitvertretung von Borussia Dortmund nach ansprechender Leistung am frühen Samstagnachmittag verdient mit 4:1. Der BSV bleibt nach dem Erfolg gegen den unmittelbaren Konkurrenten als Tabellenneunter über dem ominösen Strich und hat nun am letzten Spieltag in Wolfsburg alle Chancen, die neue 3. Liga aus eigener Kraft zu erreichen. Zum Spiel: Bereits in der vierten Spielminute hatte Tom Moosmayer einen tollen Spielzug über Neitzel, Vujanovic und Cannata mit einem Tor abgeschlossen und dem BSV die schnelle Führung ermöglicht. Die Dortmunder, die mit vielbeiniger Verstärkung aus der Profiabteilung angetreten waren, zeigten sich jedoch alles andere als geschockt. Immer wieder sorgten die schwarz-gelben Spieler, allen voran Lars Ricken und Sahr Senesie, für Gefahr vor dem Emder Kasten. Die Blau-Weißen hielten vor 3.200 begeisterten Zuschauern jedoch dagegen. Tolle Spielzüge nach vorne, fantastische Abwehrarbeit und ein neunzigminütiger, brandgefährlicher Unruheherd namens Radovan Vujanovic sorgten dafür, dass es auch nach 45 Minuten noch 1:0 für den ...

Frühlingsgefühle bei Zedi und Kickers – Emden schlägt Hamburg mit 3:2

Von seinem zweiten Frühling war bis zum Ende der Hinrunde bei Rudi Zedi die Rede. Der 33-jährige Kickers-Kapitän war Vater einer Tochter geworden, hatte im Kickers-Team konstant geglänzt und mehrere Tore erzielt. In den letzten Wochen war es dann ein wenig ruhiger um ihn geworden. Doch mit dem heutigen Tag ist der Frühling wieder bei Zedi und ganz besonders in Emden eingekehrt. Denn dank zweier Zedi-Tore besiegte Regionalligist Kickers Emden am Samstagnachmittag die zweite Vertretung des Hamburger SV bei Sonnenschein verdient mit 3:2 Vor 2.800 Zuschauern hatte Zedi die Ostfriesen in der 26. Minute zunächst per Kopf in Führung gebracht hatte. Aus dem Nichts fiel dann der Ausgleich: Bei einem Sonntagsschuss aus 20 Metern von HSV-Spieler Wimmer hatte Kickers-Torhüter Rickert nicht den Hauch einer Chance. Nach dem Wechsel brachte Reichwein nur drei Minuten nach Wiederanpfiff die Emder durch ein Traumtor aus der Drehung wieder mit 2:1 in Führung. Postwendend jedoch der Ausgleich durch Massimo Cannizzaro, der im Strafraum im Gewühl an den Ball kam, und Rickert aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Den Siegtreffer für die Blau-Weißen steuerte wiederum Zedi in der neunzigsten Minute ...

Ausflug nach Berlin: Borssumer Tischtennisspielern winkt an diesem Wochenende die Tabellenführung

Bereits am frühen Freitagmorgen machte sie sich mit dem kleinen Mannschaftsbus auf ins über 500 Kilometer entfernte Berlin: Ostfrieslands ranghöchste Tischtennis-Mannschaft Blau Weiß Borssum. Kein Mannschaftsausflug, sondern gleich drei wichtige Punktspiele stehen dort am Wochenende für den Emder Regionalligisten auf dem Programm. Bereits heute Abend um 19 Uhr sind die Borssumer Zelluloidkünstler bei den Reinickendorfer Füchsen zu Gast. Am Samstag wartet der SC Charlottenburg um 16 Uhr auf die Ostfriesen. Der letzte Gegner ist am Sonntag um 11 Uhr schließlich der TSV Stahnsdorf. Während die Ostfriesen in den ersten beiden Spielen als Favorit gelten, wird der TSV Stahnsdorf nur mit einer Topleistung zu knacken sein. Denn gleich zwei ehemalige Bundesligaspieler warten beim Berliner Meisterschaftsfavoriten auf die Borssumer Tischtennisspieler. Doch Borssums Spitzenspieler Lars Beismann und Philipp Flörcke sind gewappnet. Flörcke gewann vor kurzem die Landesrangliste der Jugend, Beismann die Niedersachsenrangliste der Herren. Zudem konnte Borssum die ersten beiden Saisonspiele souverän gewinnen. „Wir haben als Mannschaft und als Einzelspieler im Moment einen richtig guten ...

Nullnummer gegen SC Verl: Kickers Emden spielt unentschieden

Am frühen Mittwochabend kam Fußball-Regionaligist Kickers Emden nicht über ein torloses Unentschieden gegen den SC Verl hinaus. Emdens bärenstarker Torhüter Marcus Rickert bewahrte dabei seinem Team mit mehreren Glanzparaden zumindest einen Punkt. Nach einer chancenarmen ersten Halbzeit nahm das Spiel beider Teams in der zweiten Halbzeit an Fahrt auf. Zwar waren die Emder optisch überlegen, doch nach vorne lief gegen die defensiv eingestellten Verler kaum etwas zusammen. Tauchten die Ostwestfalen dagegen vor dem Kickers-Tor auf, wurde es schnell brandgefährlich. Gleich dreimal vergaben Verls Spieler Lars Remmert und Temel Hop in aussichtsreicher Position. Auf der Gegenseite vergab Emdens Kapitän Rudi Zedi in der 80. Minute mit dem Kopf die Chance zur Emder Führung. Pech für die Emder Profifußballer in der 56. Minute: Ein Kopfballtor von Enrico Neitzel nach einer Flanke von Rudi Zedi gab der Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung nicht Durch das Unentschieden fiel Kickers Emden auf Platz vier zurück und ließ RW Erfurt, das 2:1 bei der zweiten Mannschaft von Werder Bremen gewann, auf Platz 2 vorbeiziehen. Tabellenführer bleibt der SV Wuppertal, der knapp mit 4:3 ...

Wilhelmshaven gewinnt Friesen-Derby

Mit 2:1 besiegte am Abend der SV Wilhelmshaven in der Fußball Regionalliga Nord die Ostfriesen aus Emden im Derby um die sportliche Vorherschaft im hohen Norden. Der BSV Kickers Emden, ranghöchster Fußballklub in Ostfriesland, war mit großen Ambitionen an den Jadebusen gereist. Mit einem Sieg wäre die Mannschaft von Trainer Marc Fascher auf Platz drei der Tabelle vorgestoßen und hätte die zahlreichen Konkurrenten um den Aufstieg stark unter Druck gesetzt. Zudem wollte man unbedingt die Schmach aus dem Hinspiel egalisieren, hatte der Aufsteiger aus Wilhelmshaven doch bereits das Hinspiel überraschend mit 3:1 für sich entscheiden können. Doch dank zweier Tore von Kryszalowicz (21.) und Sagarzazu (86.), bei einem späten Gegentor von Schindler (90.+2), gingen die drei Punkte wiederum nach Wilhelmshaven. Trotz des Sieges bleibt Wilhelmshaven auf einem Abstiegsplatz, Kickers rutscht auf Rang acht zurück und hat nach wie vor Tuchfühlung zur Spitze. Immerhin ein kleiner Trost für die mehr als 700 nach Wilhelmshaven mitgereisten Fußballfans aus Ostfriesland.
© 0190 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.