List/Grid Tag Archives: wirtschaft

Windkraft-Pioniere auf hoher See – Testfeld-Bau des ersten Windparks auf hoher See beginnt im Juli vor Borkum

Knapp zehn Jahre haben die Planungen in Anspruch genommen, in drei Monaten soll es losgehen: Voraussichtlich im Juli erfolgt der Baustart für Deutschlands ersten Windpark auf hoher See. Rund 45 Kilometer nördlich der ostfriesischen Insel Borkum sollen zwölf Windkraftanlagen mit einer Leistung von je fünfMegawatt installiert werden. "Einen Windpark unter diesen Hochseebedingungen gibt es bislang weltweit nicht", sagt Lutz Wiese, Sprecher des Offshore-Testfelds "alpha ventus". Die Energiekonzerne Vattenfall, E.on und EWE sind eine Kooperation eingegangen, um das Testfeld zu betreiben. "45 Kilometer weit raus ist noch niemand gegangen", so Wiese. Nach seinem Kenntnisstand gebe es zwar einen Windpark rund 20 Kilometer vor der schottischen Küste. Wiese: "Das ist bis jetzt aber das höchste der Gefühle. Wir sind Pioniere auf dem Gebiet." In vergleichbarer Wassertiefe und in derart großer Entfernung zum Festland lägen weltweit bisher keine Erfahrungen mit dem Bau und Betrieb von Windkraftanlagen vor.

Ems-Schützer begehren auf: Demonstration gegen weiteren Ausbau des Flusses

In seiner Jugend konnte Wilfried Heikens ohne Bedenken mit einer Jolle auf der Unterems segeln. 30 Jahre später ist der Fluss zwischen Papenburg und Emden kein geeignetes Revier mehr für junge Wassersportler. "Heute ist das lebensgefährlich, weil sich die Strömungsgeschwindigkeit nahezu verdoppelt hat", sagt der 47-jährige Heikens, Vorsitzender des Wassersportvereins "Luv up" aus dem Emsdorf Jemgum. Er will diese Entwicklung nicht widerstandslos hinnehmen. Gemeinsam mit anderen Kritikern hat der Bauunternehmer die "Interessengemeinschaft Ems" gegründet.  Unter dem Motto "Unser Fluss ist in Gefahr" rief die…

Ostfrieslands erster Media Markt eröffnet bald in Emden – regionale Werbeoffensive beginnt

Ende des Monats ist es soweit: Ostfrieslands erster Media Markt öffnet in Emden seine Pforten für die zahlende Kundschaft. Bereits heute begann der Elektronik-Discounter mit ganzseitigen Anzeigen in der ostfriesischen Tagespresse auf das besondere „Event“ hinzuweisen. Auf den schwarz-rot-gelb gefärbten und dem Layout der Bildanzeitung ähnelnden Motiven heißt es: „Ostfriesen fordern: Gleiches Recht für alle!“ Und weiter: „Berlin, Hamburg, Bremen, sogar Oldenburg hat einen, nur Ostfriesland zahlt drauf. Deshalb her mit dem Media Markt – Sofort.“ Endlich also werden auch wir Ostfriesen glücklich und so richtig geil. Niegelnagelneue LCD- und Plasmabildschirme mit FullHD-Logo, modernste und sparsame Waschmaschinen mit XXL-Effizienzklassen-Prädikat sowie ultraleise Staubsauger…

OLG Celle entscheidet im Fall Jade-Weser-Port: Hochtief ist raus – Papenburger Bauunternehmen Bunte vor Zuschlag

Es betrifft zwar nicht direkt das Kerngebiet Ostfrieslands, ist uns aber dennoch eine Meldung wert: Das Oberlandesgericht Celle hat heute den Rechtsstreit um die Vergabe des Bauauftrags für den geplanten Tiefsee-Containerhafen Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven entschieden. Dem Urteil des OLG zufolge muss das von der Landesregierung favorisierte Angebot eines Konsortiums um den Essener Baukonzern Hochtief wegen Fehlern im abgegebenen Angebot ausgeschlossen werden. Freuen darf sich dagegen die von dem Papenburger Bauunternehmen Bunte geführte Bietergemeinschaft. Die Richter verfügten eine erneute Bewertung des Angebots von Bunte und seiner Partner. Da mit dem Bau des 480-Millionen-Euro-Projekts möglichst schnell begonnen werden soll, ist davon auszugehen, dass dem Angebot der Bunte-Gruppe zeitnah der Zuschlag erteilt wird. Darauf lässt eine Aussage von Niedersachsens Ministerpräsidenten Christian Wulf schließen. „Ich gehe davon aus, dass wir nach Auswertung der Urteilsgründe den Tiefwasserhafen wahrscheinlich jetzt mit der Firma Bunte realisieren“, sagte Wulff am Mittwoch in Hannover. Bunte habe schließlich viele Bauvorhaben erfolgreich umgesetzt. Der Bau des Hafens wird positive ...

High-Tech made in Ostfriesland: Enercon kratzt an der 2 Milliarden Euro Marke

Ostfriesland gilt gemeinhin als strukturschwache Region. Die Arbeitslosigkeit betrug Ende 2006 mehr als 11 Prozent. Viele junge und gut ausgebildete Menschen verlassen Ostfriesland, ältere Menschen im Seniorenalter ziehen dagegen hinzu. Ein Haupterwerbszweig ist die Landwirtschaft, hinzu kommen der Fisch- und Krabbenfang sowie der Tourismus. Riesige Industrieansammlungen sucht man vergeblich. Allein in Emden gibt es mit dem Volkswagenwerk einen der wichtigsten, größten und bekanntesten Arbeitgeber in der Region. Weitere bedeutsame Unternehmen sind die außerhalb Ostfrieslands liegende Meyerwerft in Papenburg oder der größte deutsche Windenergieanlagen-Hersteller Enercon aus Aurich. Und der hat ganz aktuell beeindruckende Zahlen bekannt gegeben: 1.9 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2006, Tendenz steigend. Doch bedeuten diese Zahlen auch Wohlstand für die Region? Wohl kaum, zumindest aber …
© 2017 Ostfriesenblog.de. All rights reserved.